Schneller, sparsamer und umweltfreundlicher – Unsere neue 8-Farben-Offsetdruckmaschine Rapida 106 aus dem Hause König und Bauer.

Seit kurzem produzieren wir mit einer Achtfarben-Rapida 106 mit Wendung für den 4 über 4-Druck und zusätzlichem Lackierwerk. Das heißt: Mit der Maschine werden Broschüren in einem Durchgang gefertigt, wo früher zwei Durchgänge notwendig waren – weil eben Vorder- und Rückseite gleichzeitig bedruckt werden. Was zur Folge hat, dass weniger Makulatur entsteht, also Papierabfall in Sachen Probedrucke bzw. Einrichtebogen.
Und: Auch diese Maschine wird mit ökologischen Druckfarben gefahren, also kobalt- und mineralölfrei. Was natürlich ebenfalls der Umwelt gut tut!

Bis zu 18.000 Papierbögen werden pro Stunde verarbeitet – zack – und durch! „Es ist erschreckend, was das Ding durchhaut!“, so der erste Kommentar von Stefan Ortmaier zur neuen Maschine.

Die neue Rapida 106 setzt ein Zeichen. Sie ist die größte Einzelinvestition in der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte. Und in technologischer Hinsicht ein Quantensprung.



Mit der langen Offsetdruckmaschine wurde bei Ortmaier-Druck erstmals auch eine automatische Farbversorgung installiert. Damit verringert sich der Papier- und Farbverbrauch. Das spart Kosten und ist gut für die Umwelt.

Ortmaier-Druckparade 01/2019

Die neue Ausgabe der ORTMAIER-Druck-Parade ist da! Darin zeigen wir stolz unsere neue 8-Farben-Offsetdruckmaschine und dem damit verbunden Einführungsangebot von DIN A4 Broschüren, ­ alles Wissenswerte über unsere Ortmaier-Druck Connectoren und Infos zu Wahldrucksachen für die Kommunalwahl  2020.­­­

 Reinschauen! Es lohnt sich!
Hier online lesen!

Sportlich aktiv beim Landshuter Firmenlauf

Auch beim 3. Landshuter Firmenlauf waren 12 lauf- und sportbegeisterte Mitarbeiter von uns mit dabei. Pünktlich um 19 Uhr fiel der Startschuss im Stadion am Hammerbach und die Ortmaier-Läufer und -Walker folgten der etwa 6-km-Strecke durch die schönen und naturbelassenen Landshuter Isarauen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Spaß am Laufen: „Dabei sein ist alles!“. Nachdem alle Teilnehmer das Ziel erreicht hatten, fand die Siegerehrung statt. Die Teilnehmer von Ortmaier Druck/Vilstalbote Verlag genossen zusammen sportliche Stunden bei bester Verpflegung und toller Stimmung.

Bundesweit tätige Textil-Mietfirma profitiert von eigenem Marketingportal

Das Unternehmen Greif Textile Mietsysteme mit 1200 Mitarbeitern und leistungsfähigen Wäschereien in ganz Deutschland ist der Maßstab von Mietwäsche für Hotellerie und Gastronomie. Der Konzern versorgt die Wäschereien mit Drucksachen wie Kalendern, Formulare, Blöcke, Caps, Mitarbeiterleitfaden und vieles mehr. Aufgrund der Betriebsgröße und des Drucksachenvolumens ist es nicht verwunderlich, dass Greif Textile Mietsysteme nach einer Web-to-Print Lösung suchte.

Wir, die Ortmaier Druck GmbH, implementierten ein Marketingportal auf Basis von Web-to-Print für das Unternehmen. Zu Beginn bestellten die Mitarbeiter klassische Visitenkarten. Dabei wurde die Visitenkarte des Unternehmens hinterlegt, die die Mitarbeiter mit ihren individuellen Daten personalisieren. Der Mitarbeiter loggt sich in das System ein und tippt seinen Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse ein und bestellt. Mittlerweile bezieht Greif Textile Mietsysteme wesentlich mehr Produkte über das firmeneigene Marketingportal: Grußkarten, Formulare, Blöcke, Kalender, Mitarbeiterleitfaden, Caps und vieles mehr. Die Möglichkeiten der Personalisierung sind sehr vielfältig. In Zusammenhang mit Web-to-Print bieten wir auch Fulfillment-Lösungen. So lagern wir von Greif Textile Mietsysteme Caps und Kugelschreiber ein. Diese Artikel können dann ebenso bequem online bezogen werden wie die personalisierten Drucksachen. Der Versand von personalisierten Drucksachen sowie von Lagerware erfolgt direkt an die Niederlassungen.

„Wir sind mit Ortmaier Druck und der Umsetzung des Marketingportals sehr zufrieden. Mit neun Niederlassungen und dadurch vielen Ansprechpartnern vor Ort war es früher sehr mühsam, an allen Standorten die aktuellsten Vorlagen und Werbeartikel bekannt zu machen. Fragen wie „Was haben wir alles für Werbeartikel?“ oder „Was ist die aktuelle Visitenkartenvorlage?“ gehören nun der Vergangenheit an.“, so Mario Neipp, Leiter Marketing und Innovation bei Greif Textile Mietsysteme.

Von Vorteil ist für den Kunden, dass er eine Plattform erhält, die alle Drucksachen und Werbematerialien beinhaltet. Zudem erfolgt die Abrechnung direkt über die Zentrale oder direkt über die Filiale. Es fallen keine Lagerhaltungskosten an. Schnittstellen werden minimiert und dadurch sinkt auch die Fehlerquote. Weiterhin ist nur ein Lieferant für die Drucksachen und Werbeartikel zuständig. Und zu guter Letzt spart Greif Textile Mietsysteme Zeit und Kosten. Mehr über Marketingportale unter hier.

5 Sterne für alle Mitarbeiter

Bei der Jahresfeier wurden auch langjährige Mitarbeiter geehrt

Mehr geht nicht: Top-Bewertung für die Mitarbeiter von Ortmaier Druck/Vilstalbote Verlag: 5 von 5 Sternen vergaben die Geschäftsführer Rainer und Stefan Ortmaier an ihre Mitarbeiter, die sie zur traditionellen Jahresfeier eingeladen hatten. Mit dabei: die Mitarbeiter im Ruhestand.

Das Jahr 2017 ließ Geschäftsführer Stefan Ortmaier Revue passieren. Abteilung für Abteilung nannte er Daten, Fakten, Zahlen. Er erzählte vom „Vilstalboten“ und dessen verschiedenen Besuchergruppen, von den 13,2 Millionen Beilagen im Jahr, von der Bedeutung von Web-to-Print Shops deutschlandweit, von erfolgreichen Umstrukturierungen, vom Lettershop, wo personalisierte Mailings immer mehr werden, von diversen Zertifizierungen. Besonders hob Stefan Ortmaier hervor, dass Ortmaier Druck eben nicht nur Standard-Produkte produziert, sondern gerade bei der Veredelung und Sonderwünschen unschlagbar ist – und deshalb deutschlandweit beauftragt wird. Er erzählte auch von „coolen Aufträgen des Teams Werbetechnik“, die zum Beispiel die Fahrzeuge zu den in Frontenhausen gedrehten Eberhofer-Filmen beschriften, von Veranstaltungen für Mitarbeiter – und zum Schluss seiner Ausführung dann das große Lob der Geschäftsleitung für alle 180 Mitarbeiter des Unternehmens: 5 Sterne!

Die traditionelle Mitarbeiterehrung nahm Firmenchef Rainer Ortmaier vor, assistiert von Bruder Stefan: Für 10 Jahre geehrt wurden: Claudia Voigt von der Werbetechnik, Michael Baur vom Bogenoffsetdruck, Vuong The Vinh als KBA-Drucker, der Ausfahrer Josef Unterholzner und Marianne Krippner für die Raumpflege. 20 Jahre lang im Unternehmen ist der Ausfahrer Xaver Kleeberger. Seit 25 Jahren im Betrieb tätig sind Sabrina Veit von der Weiterverarbeitung, Christine Früchtl, die schon bei Ortmaier ihre Lehre absolviert hat, und im Team Verteilung arbeitet, sowie Irene Niedermeier von der Anzeigenakquise.

Rainer und Stefan Ortmaier dankten ihren Mitarbeitern und appellierten an das Engagement aller für eine weiterhin gedeihliche Zukunft des Unternehmens.
In den wohl verdienten Ruhestand sind Inge Thalhammer und Alfons Prex getreten, ihnen dankte Rainer Ortmaier ganz besonders.

Etwa 1000 Broschüren in 11 Stunden

Ein örtlicher Verein veranstaltete an einem Wochenende eine Fachmesse mit etwa 1200 Rassetieren. Dazu musste eine Broschüre über die Tiere innerhalb weniger Stunden produziert werden, da das Heft wichtige Daten beinhaltete, die am nächsten Tag den Kaufpreis der Tiere bestimmten. Schnelligkeit und eine einwandfreie Organisation der Abwicklung waren gefragt.
Die Rassetiere wurden am Freitagnachmittag bewertet. Der Veranstalter erfasste diese Daten und brachte sie persönlich gegen 21.00 Uhr bei uns vorbei. Unsere Mitarbeiterin war schon vor Ort. Sie besprach mit dem Kunden die Broschüre und belichtete umgehend die Druckplatten für den darauffolgenden Offsetdruck. Feststehende Elemente waren bereits gestaltet und standen als Vordrucke zur Verfügung. Am frühen Samstagmorgen verarbeiteten wir die Broschüren, so dass der Kunde die drahtgehefteten DIN A5 Broschüren mit 52 Seiten pünktlich um 8.00 Uhr bei uns abholen konnte. Kundenservice ist uns wichtig!

Ortmaier-Druck-Parade 02/2017

Die neue Ausgabe unserer ORTMAIER-Druck-Parade ist online! Reinschauen lohnt sich: Wir präsentieren Ihnen verschiedene Referenzprojekte von Marketingportalen mit ihren jeweiligen Vorteilen. Zudem zeigen wir Ihnen Bilder von unserem gemeinsamen Kinobesuch und vieles mehr.

Und was sagen Sie dazu: Unser Kundenmagazin sieht aus wie ein Laptop. Die mehrseitige Stanzbroschüre wurde zu einem Laptop verarbeitet.
Viel Spaß beim Lesen!

Hier klicken

Neuer Stanzflyer online

Jetzt Stiefel drucken lassen! Es weihnachtet sehr und wir stellen Ihnen heute unseren neuen Weihnachtsflyer vor: den Stanzflyer “Stiefel”. Jetzt zu Weihnachten und das ganz Jahr über eine ideale Werbemöglichkeit für Schuhhändler, Raumausstatter/Dekorateure und Sportartikelhersteller.

Stanzflyer sind originell und auffällig. Genau das Richtige, wenn es sich um Werbung handelt. Mit herkömmlichen Flyern gibt es keinen “Wow!”-Effekt. Aber wenn Sie Stanzflyer drucken lassen, sorgen diese für Eindruck. Für den Druck Ihres Stanzflyers stehen verschiedene Papiere zur Verfügung. Wählen Sie Ihr Wunschpapier für Ihre Stiefelflyer während der Kalkulation aus.

Bequem und unverbindlich online kalkulieren!

Mordsgaudi im Kinosaal

Vergangene Woche waren wir gemeinsam im Kino. Der aktuelle Film „Grießnockerlaffäre“ mit dem Dorfpolizisten Franz Eberhofer war die perfekte Wahl, da die Provinz-Krimis uns durchaus bekannt sind. So wandelte sich unser Firmensitz Frontenhausen schon mehrmals zum Schauplatz Niederkaltenkirchen.
Wir fühlten uns im gebuchten Kinosaal sichtlich wohl und freuten uns über die bayerischen witzigen und ungehobelten Gepflogenheiten. Der trockene und schwarze Humor des Kult-Ermittlers Franz Eberhofer war ein absoluter Lachgarant. Und im Anschluss wurden wir mit der typischen Eberhofer-Mahlzeit, der Leberkässemmel, überrascht. Es war ein sehr schöner Abend − und um es mit Eberhofers Worten auszudrücken: “Bassd scho”