Alles in Sachen Wahlwerbung

Auf über 60 Seiten entdecken Sie in unserem neuen Produktkatalog für Wahlwerbung unser umfangreiches Portfolio. Die Auswahl reicht vom klassischen Flyer, über Stanzbroschüren, über Werbeplanen bis hin zum Textildruck und zu Werbeartikeln. Alles aus einer Hand! Wir sind Ihr Druckpartner seit über 50 Jahren. Schauen Sie rein! Neben Preisangaben und hilfreichen Beschreibungen erhalten Sie Tipps und Infos in Sachen Druck.
Der Katalog steht als Download zur Verfügung.

Schneller, sparsamer und umweltfreundlicher – Unsere neue 8-Farben-Offsetdruckmaschine Rapida 106 aus dem Hause König und Bauer.

Seit kurzem produzieren wir mit einer Achtfarben-Rapida 106 mit Wendung für den 4 über 4-Druck und zusätzlichem Lackierwerk. Das heißt: Mit der Maschine werden Broschüren in einem Durchgang gefertigt, wo früher zwei Durchgänge notwendig waren – weil eben Vorder- und Rückseite gleichzeitig bedruckt werden. Was zur Folge hat, dass weniger Makulatur entsteht, also Papierabfall in Sachen Probedrucke bzw. Einrichtebogen.
Und: Auch diese Maschine wird mit ökologischen Druckfarben gefahren, also kobalt- und mineralölfrei. Was natürlich ebenfalls der Umwelt gut tut!

Bis zu 18.000 Papierbögen werden pro Stunde verarbeitet – zack – und durch! „Es ist erschreckend, was das Ding durchhaut!“, so der erste Kommentar von Stefan Ortmaier zur neuen Maschine.

Die neue Rapida 106 setzt ein Zeichen. Sie ist die größte Einzelinvestition in der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte. Und in technologischer Hinsicht ein Quantensprung.



Mit der langen Offsetdruckmaschine wurde bei Ortmaier-Druck erstmals auch eine automatische Farbversorgung installiert. Damit verringert sich der Papier- und Farbverbrauch. Das spart Kosten und ist gut für die Umwelt.

Ortmaier-Druckparade 01/2019

Die neue Ausgabe der ORTMAIER-Druck-Parade ist da! Darin zeigen wir stolz unsere neue 8-Farben-Offsetdruckmaschine und dem damit verbunden Einführungsangebot von DIN A4 Broschüren, ­ alles Wissenswerte über unsere Ortmaier-Druck Connectoren und Infos zu Wahldrucksachen für die Kommunalwahl  2020.­­­

 Reinschauen! Es lohnt sich!
Hier online lesen!

Gelungene Jahresfeier mit Ehrungen

Auch in diesem Jahr hatten die Geschäftsführer Rainer und Stefan Ortmaier die Belegschaft sowie die Rentner zur traditionellen Jahresfeier eingeladen.

Stefan Ortmaier blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück. Neben einigen Investitionen in den Maschinenpark und die Büroausstattung war Stefan Ortmaier besonders stolz darauf, auf Anhieb unter die ersten 5 Gewinner beim Druck- und Medien-Award gekommen zu sein. Sein Blick in das neue Jahr war fokussiert auf eine erneute enorme Investition, verbunden mit Umbau- und Umstrukturierungsmaßnahmen. Traditionell wurden während der Jahresfeier Ehrungen für langjährige Mitarbeiter ausgesprochen.

Die geehrten Mitarbeiter mit der Geschäftsleitung.

Ortmaier-Druck-Parade 02/2018

Die neue Ausgabe der ORTMAIER-Druck-Parade ist frisch eingetroffen! Darin zeigen wir Probleme bei der Beschaffung von Werbematerialien, die dank Web-to-Print nie mehr auftreten werden. Außerdem: Wunderschöne Fotobücher von NOAN, tolle Mailings und vieles mehr. Reinschauen! Es lohnt sich!

Hier online lesen!

Unter den Top 5 beim Druck&Medien Award

Wir haben uns heuer erstmalig für den Druck&Medien Award in der Kategorie „Innovativster Onlinedrucker 2018“ beworben. Im Rahmen einer Abendgala wurden in Berlin die Besten der Branche ausgezeichnet. Eine Jury aus 25 neutralen Branchenexperten und Printbuyern bewertete die vielen Einsendungen. Wir haben es auf Anhieb mit unserem Konzept über Marketingportale unter die „Top 5“ geschafft. Wir sind sehr stolz darauf! Unser neues Video über Marketingportale finden Sie hier.

Marketingportale für Firmen mit 111-9999 Mitarbeitern
Marketingportale, basierend auf Web-to-Print, sind gerade ein großes Thema. Sie ermöglichen einer Firma clever ihre Werbemittel über einen eigenen Shop zu beziehen. Und zwar auch personalisiert. Das heißt: Wir erstellen ein Onlineportal für die Firma. Die Firma legt fest, welche Produkte darüber bestellt werden sollen. Zum Beispiel: Visitenkarten, Kugelschreiber, Blöcke, Grußkarten, Baumwolltaschen und vieles mehr. Prinzipiell können alle Werbemittel zur Verfügung gestellt werden. Der Mitarbeiter der Firma loggt sich nun in den firmeneigenen Shop ein, wählt beispielsweise die Layoutvorlage der Visitenkarte aus und füllt sie mit seinen individuellen Daten wie Name, Telefon und E-Mail-Adresse. Anschließend bestellt er das Produkt bequem online, wie er es von gängigen Online-Shops gewohnt ist. Die Vorteile von Marketingportalen sprechen für sich: Einsparung von Zeit und Kosten, Minimierung der Fehlerquote, zentrale Verwaltung in einem System, Verringerung von Korrekturläufen, einfache Bedienung, höchste Aktualität von Werbematerialien und Vorlagen, keine spezielle Software notwendig und vieles mehr. Darüber hinaus kümmern wir uns auch um die Lagerhaltung und den Versand an Niederlassungen und Filialen. Die Funktionen und Möglichkeiten von Web-to-Print sind sehr vielfältig und können individuell abgestimmt werden.

Vom Flyer bis zum T-Shirt – alles aus einer Hand
Mit Marketingportalen schließt sich nun der Kreis für uns, weshalb wir uns auch für den Druck&Medien Award beworben haben. Seit Gründung des Unternehmens, also seit über 50 Jahren, zählen kleinere bis mittelgroße Betriebe, aber auch Konzerne zu unserem Kundenkreis. Darauf ist das komplette Produktportfolio ausgerichtet. Der Kunde bekommt (fast) alles – von der Visitenkarte über Roll-Ups bis hin zum T-Shirt. Das riesige Produktportfolio ist prädestiniert für den Einsatz von Marketingportalen. Und durch das Internetportal www.flyerpara.de haben wir bereits viel Erfahrung im Onlinebereich gesammelt. Durch Marketingportale wachsen nun zwei Welten – online und offline – zusammen. Zum Wohle des Kunden.

An Frontenhausener Feuerwehr gespendet

“Auch dieses Jahr haben wir wieder darauf verzichtet, Kunden Weihnachtsgeschenke zukommen zu lassen und spendeten stattdessen für eine gute Sache in der Region”, so die Geschäftsführer Rainer und Stefan Ortmaier. Heuer ging die Spende an die Frontenhausener Feuerwehr. Als Mitglieder und Förderer ließen es sich Rainer und Stefan Ortmaier natürlich nicht nehmen und überreichten die Spende über 2500 Euro persönlich an die Vorstandschaft der hiesigen Wehr. Die Feuerwehr freute sich sehr über den Betrag und unterstützt damit die Jugendfeuerwehr und schafft diverse Geräte an.

Frauenunion Reisbach zu Besuch

Im Oktober besuchte uns die Frauenunion Reisbach mit Freunde und informierte sich über unser Unternehmen und unsere Produkte. Geschäftsführer Stefan Ortmaier und Verlagsleitung Hildegard Außerbauer-Seibl führten die Gäste durch die einzelnen Abteilungen und Bereiche. Sichtlich beeindruckt von der Unternehmensgröße, den Maschinen und Drucksachen wie Broschüren, Stanzflyern bis hin zu Textilien und Roll-Ups. Als Dank überreichte Vorsitzende Carmen Böhm Süßes und Prickelndes! Dankeschön!

Die Besuchergruppe

Frischgebackene Industriemeister

Drei Medientechnologen Druckverarbeitung haben sich im September 2017 entschieden wieder die Schulbank zu drücken, und starteten ihre Weiterbildung zum Geprüften Industriemeister „Fachrichtung Buchbinderei“ in Vollzeit: Markus Greitl, Stefan Mittermaier, Sergej Kuzmin. Innerhalb eines Jahres schulten sie sich in Themen zu verschiedenen Fertigungstechniken, Technologien der Werkstoffe, Arbeitssicherheit, Betriebspsychologie, Datenverarbeitung, Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und vieles mehr.

Nach monatelangem Lehrgang folgte das große Finale, die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Alle drei Mitarbeiter legten diese erfolgreich ab. Sie kennen nun die Maschinensysteme der Industriebuchbinderei, die klassische Akzidenzproduktion aber auch die industrielle Buchfertigung.

Alle drei Industriemeister haben den Grundstein mit der Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung bei uns im Hause gelegt und das Druckereigeschehen quasi von der Pike auf kennengelernt. „Wir freuen uns, die jungen Meister nach der Fortbildung wieder bei uns im Team begrüßen zu dürfen. Und hoffen, dass sie das erworbene Wissen im Arbeitsalltag einbringen können. Qualifizierte Fachkräfte sind das A und O für ein erfolgreiches Unternehmen. Man sollte das Engagement und die Weiterbildungsbereitschaft unterstützen – auch gerade in Zeiten des Fachkräftemangels“, so Geschäftsführer Rainer Ortmaier.